ROSS FROM FRIENDS (LIVE)

Irgendwo zwischen Neunzehnneunzig und Netflix stapft ein vereinzelter Beat durch schemenhafte Lofi-Architektur; Stimmen, Gefühle und Flächen im Schlepptau. Wie ein langsames Entgleiten in einen Traum ziehen die Sets des Londoner Produzenten Ross from friends in ihren Bann und lösen die Einheit von Beinen und Beats auf – man verirrt sich und will gar nicht mehr heraus. Wieso sollte man auch?

 

 

Gallery

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutz