PAULI POCKET

Alditüte trifft Attitüde: Erst durfte Pauli Pocket nur mit ihrem Vater in die Clubs, dann arbeitete sie dort auch an der Bar. Und den früher Männern vorbehaltenen Platz hinter den Decks eroberte sie zuerst mit einer Plastiktüte vom Discounter – schon mit zarten 14 Jahren. Plattentaschen kann man kaufen. Haltung aber nicht. Mittlerweile hat sie die Plattenregale aufgeräumt, Tabula Raza. Digital tut gut. Mit dem sauberen, bouncigen Aufwärtsdrive von Pauli Pocket werden davon auch eingefleischte Vinylfreaks überzeugt.

 

Gallery

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutz