EGOKIND & OZEAN

Das „Egokind“ Jan Hammele überzeugte im letzten Jahr bereits mit seinen luftigen und verspielten Kompositionen, die nicht nur alle Varianten elektronischer Musik, sondern auch die gesamte Bandbreite menschlicher Emotionen bedienen. Durch sein Sounddesign-Studium an der Berliner Hochschule für populäre Künste lernte er Andreas Huber kennen, der unter dem Pseudonym Ozean produziert. Mit ihrem Album „Transition“ schließen beide die Lücke zwischen Techno, House, Ambient und UK-infizierten Klängen. Ob an der Gitarre, dem Fender Rhodes-Piano oder mit anderen Instrumenten: Egokind & Ozean gehören zu den Pionieren einer neuen Generation von Produzenten.

Newsletter
Abo
Gallery