DRAUF UND DRAN

Jonas Mohr aka Drauf und Dran lebt den amerikanischen Traum in der elektronischen Szene. Er wurde zwar nicht vom Tellerwäscher zum Millionär, aber vom Klomann zum Technostar. Die Arbeit in einem Szeneclub in Friedrichshain torpedierte seine Pläne, ein „Rüpel-Rapper“ zu werden, wie er selbst sagt. Über Gigs in alten Neuköllner Kneipen spielte er sich in die Szeneclubs der Hauptstadt. Und nach Israel und Großbritannien. Kein Wunder: Sein Erstling „Colors“ ist ein Feuerwerk der elektronischen Musik, eine Melange aus Beat- und Techhouse, Minimal, Electro Swing, Techno und mit vielen Einflüssen aus anderen Epochen und Kulturen.

Newsletter
Abo
Gallery