WÖLFE & KABEL

___˜˜˜!!!)))ûûû

eine Netzwerkanalyse

Wölfe&Kabel verstehen und untersuchen das MS Artville als Kreativnetzwerk. Sie recherchieren Knotenpunkte, stellen Verbindungen her, spinnen neue Fäden in ein Geflecht, das sich in ständiger Bewegung und Transformation befindet.Wer ist Teil des Netzwerkes, wer kennt wen, woher, seit wann, Facebook? Wer hat Teil und wer bleibt Draußen? Gibt es einen Eingang in ein System, das durchlässig und immer auch virtuell ist? Eine einsehbare Datenzentrale wird zum Hirn der Kunststadt. Beteiligte des Netzwerkes werden hier erfasst und gespeichert. Daten rattern. Das digital Unbewusste wird wieder analogisiert und erfahrbar gemacht. Das Netzwerk wird sichtbar.

Das Kollektiv Wölfe & Kabel untersucht gesellschaftliche Prozesse in Raum und Zeit. Wo sonst? Alltägliche Selbstverständlichkeiten sollen unverständig werden. Das leise Funktionieren der Systeme soll hörbar werden. Prozess und Kommentar. Den Schlagworten Rechnung tragen.
Grenzen aufdecken, die keine Materialität haben, die vielleicht nur eine Geschichte haben und noch nicht einmal ein Recht. Bewusstwerdung.
Als Performancekollektiv arbeiten W&K vorwiegend an den Schwellen und Verwischungen von privatisiertem und öffentlichem Raum. Der eigene Körper wird dabei zum Werkzeug des Forschens und gleichzeitig zum widerständigen Moment. W&K erforscht und bearbeitet Heterotopien; Orte mit eigenem Regelwerk, konstruierten Grenzen und soghaft, irritierenden Atmosphären: Bahnhöfe, Shopping Malls, Kasernen und seit Neuestem auch Kreativnetzwerke, on- und- offline.

Newsletter
Abo
Gallery