SEBASTIÁN MUHR (CHL)

WHEEL NEST

Sebastián Muhr wird sich wieder mit Rädern auseinander setzen – oder eher: sie in und um Container setzen. So entsteht ein blinkendes, Geräusche verursachendes Kontinuum, das in alle Himmelsrichtungen wuchert. Mit einem Eigenleben aus Sounds und Lichtern werden die BesucherInnen ins Staunen versetzt. Mit ratternden Tretlagern, langsamen, geschmeidigen Bewegungen und einem sicherlich nur scheinbar zufälligem Zusammenspiel erstellt er eine Maschine, die rhizomatischer nicht sein könnte.

Der Chilene Sebastián Muhr, 1981 geboren, hat schon immer gern an Fahrrädern herumgeschraubt und gebastelt – nicht nur beim Kunstcamp, sondern auch beim MS ARTVILLE. Zur Professionalisierung seiner Leidenschaft studierte er Mechanik und Industriedesign. Seitdem baut er Fahrräder in allen denkbaren Variationen und (Nicht)Funktionen. Seit ein paar Jahren überführt er die Fahrräder in raumgreifende Installationen, die er, aufgrund ihres Eigenlebens, Maschinen nennt. Getreu dem Motto: „It’s all about Movement and constant mechanical sound.“

Newsletter
Abo
Gallery