KRAUTZUNGEN

Die Cut-up-Odyssee

Das Kunstkollektiv Krautzungen hat sich 2011 gegründet. Unter der Prämisse, eigene Räume für eigene Kunst auftun zu wollen, haben sie begonnen, an wechselnden Orten genreübergreifende Kunstfestivals zu installieren.
Mit dem Anspruch die künstliche Trennung der Disziplinen Musik, Kunst und Literatur zu sprengen, hatten sie stets ein ästhetisches Geflecht aus Hellsicht und Wahnwitz vor Augen. Vom Labor für pragmatischen Utopismus entwickelten sie sich hin zu der Überzeugung, dass, wenn alle Werte wanken, am Ende eines bleibt: die Schönheit.
Krautzungen ist und bleibt ein streng demokratisches Kollektiv.

Das Kunstkollektiv Krautzungen arbeitet mit der Methode „Cut-up“ zum Thema Odyssee. Sie beabsichtigen interaktive Bildcollagen, Soundcollagen und Textmontagen zu erarbeiten und von den BesucherInnen erarbeiten zu lassen. Die Tür zur kosmologischen Verwirrung wollen sie sperrangelweit offen stehen lassen! Sie wollen dazu einladen, in einem produktiven Leben das Ziel aus den Augen zu verlieren und sich ganz und gar der Sinnsuche und dem Erkenntnisgewinn zu widmen. Der Festivalteilnehmer wird auf eine Irrfahrt quer durch das menschliche Sein eingeladen. Anhand ausgewählter Szenen der Homer’schen Odyssee thematisiert das Kunstkollektiv Suche, Identitätsauflösung, Verwirrung und Willen in Malerei, Musik und Text.

 

Newsletter
Abo
Gallery